Ortsteil / suburb Godramstein



Godramstein wurde bereits 766 erwähnt und ist daher älter als Landau, das um das Jahr 1260 erstmalig genannt wurde . Die erste Erwähnung erfolgte als schriftlicher Eintrag ins Grundbuch als "Godmarstaine", einem Grundbesitz-Geschenk an das Kloster in Lorsch.

Die Namensgebung des Ortes ist nicht ganz klar. Hier gibt es verschiedene Vermutungen.

Der Name könnte von den "Godramsteiner Aren" stammen, die als Göttersteine und Altare dienten. Auf einem dieser Steine sind 7 Götter und auf einer Tafel 6 Götterfiguren eingeschlagen. Diese "Götter am Stein" deuten auf die Existenz schon zur Römerzeit hin. Möglicherweise lassen sie sogar auf eine Besiedlung im Bronzezeitalter durch die Kelten schließen.
-> Götter am Stein -> 'Godmarstaine' -> 'Godramstein' ??

Eine andere Theorie spricht von einer Namensgebung eines fränkischen Einwanderers, namens "Godemar".

766:
erstmalige Erwähnung

900-911:
Besitzrechte der Klöster Lorsch, Weißenburg und Hornbach durch eine Urkunde von König Ludwig IV.

1285:
Rudolf von Habsburg verlieh die Rechte und Freiheiten, wie sie der Stadt Speyer zustanden

1371:
Godramstein wurde kurpfälzisch

1410:
bis zur Französischen Revolution war Godramstein Amtssitz des Oberamtes Germersheim

22. April 1972:
die bis dahin eigenständige Gemeinde Godramstein wird in Landau/Pfalz eingemeindet


Godramstein already was mentioned in the year 766 and therefore it is older than Landau, which was mentioned the first time around the year 1260. The first mention was a written entry into the land register as "Godmarstaine", a property present for the cloister in Lorsch.

The naming of the village is not really clear. There are some assumptions.

The name could be from the "Godramsteiner Aren", which served as God stones and altars. At one of these stones you find 7 gods and on one tablet 6 god figures. These "Götter am Stein" ("Gods at the Stone") already indicate the existence to the Roman Age. They even possibly suggest a settlement in the metal age by the Celts.
-> Götter am Stein -> 'Godmarstaine' -> 'Godramstein' ??

Another theory speaks about a naming of a Franconian immigrant named "Godemar".

766:
first mention

900-911:
Rights of possession of the cloister Lorsch, Weißenburg and Hornbach by a document of King Ludwig IV.

1285:
Rudolf of Habsburg awarded the rights and liberties as they were entitled to the city of Speyer

1371:
Godramstein got Palatine

1410:
until the French revolution Godramstein was the seat of the upper office Germersheim

22. April 1972:
the municipality independent until then of Godramstein is incorporated in Landau/Palatinate




Sehen Sie bitte auch nachfolgenden Link zur Seite der Stadt Landau:

www.landau.de/Godramstein




Please also see the following link to the site of the town Landau:
(this site is written in german)

www.landau.de/Godramstein



(C) 2009-2019 Wittauer.net - Alle Rechte vorbehalten / all rights reserved

Diese Seite drucken